Iaido

Beim Iaido geht es um die Grundlagen des Umganges mit dem Schwert der Samurai, dem Katana. Im Wesentlichen werden Einzelkata geübt, Partnerübungen Schwert gegen Schwert mit Bokken aus Holz sind ebenfalls im Trainingsprogramm. Wir trainieren vor allem die Schule der Muso Shinden Ryu.

 

IaidoUnsere Schule heißt Musō Shinden Ryū (夢想神伝流 „die im Traum durch göttliche Unterweisung entstandene Schule“) und wurde von Nakayama Hakudō (18691958)  in drei Stufen neu strukturiert und gegliedert: Omori Ryū, Hasegawa Eishin Ryū sowie Okuden . Jede einzelne der drei Kataserien hat eigene abgezirkelte Bewegungsabläufe sowie definierte Schwerpunkte und führt den Anfänger zum Fortgeschrittenen.

Im Mittelpunkt unseres Trainings steht der Umgang mit dem japanischen Langschwert, dem Katana mit einer Klingenlänge von ca. 70cm. Um diese Waffe, die aus mehrfachen Stahllagen aufwändig gefaltet, ausgeschmiedet und gehärtet wird und deren Schmiedekunst ranken sich seit Jahrhunderten ungezählte Legenden.

Wir trainieren vor allem mit sog. Iaitos, die in Gewicht, Aufbau und Handhabung einem echten Katana recht nahe kommen, aber im Unterschied dazu aus einer weichen Metalllegierung bestehen und nicht geschliffen sind. Damit ist das Verletzungsrisiko gerade am Anfang minimiert. Einige trainieren auch mit sog. Shinken, also Schwerter, die vielfach aus jüngerer Zeit stammen, und dem „historischen“ Schwert = „Nihonto“ sehr nahe kommen. Diese Schwerter sind vor allem den Geübten anzuraten.

Die Beherrschung  dieses Stückes Stahl ist der Inhalt unseres Trainings - das mitunter sehr mühsame Erlernen der Handhabung - Ziehen, Schneiden und wieder Einstecken. Dazu kommt die Füße richtig zu setzen, sich aus dem Seiza oder Tatehiza mit Shisei zu erheben, das Hara zu entwickeln, die richtige Etikette zu praktizieren und schließlich mit dem Katana auch richtig und effizient zu schneiden. Dabei soll die Haltung, Körperspannung, Distanzgefühl und Sensibilität entwickelt werden, sowie bei den Partnerübungen bokken gegen bokken Ängste überwunden und Aggressionen positiv kanalisiert werden. Eine Menge von neuen Bewegungen sind zu erlernen, nie gekannte Muskeln müssen entwickelt werden.  Iaido formt also Körper und Geist, aber vor allem die Ruhe in Dir selbst.


LITERATUR:

M. Tiki Shewan - Japanese Swordsmanship (2014)
Das Buch kann bei der FEI bestellt werden. 


LINKS:

So sehen die Kata-Serien aus, wenn Sie von einem hochgraduierten Meister ausgeführt werden:

Muso Shinden Ryu Erste Serie

Muso Shinden Ryu Zweite Serie

Muso Shinden Ryu Dritte Serie Sitzend

Muso Shinden Ryu Dritte Serie Stehend

EUROPEAN IAI FEDERATION:
Die Dachorganisation unseres Vereins (mit Basisinformationen in Englisch)

Kata Namen